Martin Luther University Halle-Wittenberg

Further settings

Login for editors

Stephanie Kreuz, M.A.

Picture of Stephanie Kreuz

Picture of Stephanie Kreuz

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Zentrum für Schul- und Bildungsforschung
Assoziierte im Forschungsprojekt Exklusive Bildungskarrieren von Jugendlichen und der Stellenwert von Peerkulturen (Teilprojekt 5 der FOR1612)
Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler Stiftung

Büroadresse:

Dachritzstr. 12, 2. Etage,
Raum 219
06108 Halle (Saale)

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Jugend- und Peerforschung
  • Sport- und Körpersoziologie
  • Gender Studies
  • Qualitative Forschungsmethoden und ihre Triangulation

Kurzbiografie

  • seit 01/17 Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler Stiftung, Thema der Promotion: 'Gym buddies' - Eine qualitative Untersuchung der Körperpraktiken junger Erwachsener der Fitness(studio)-Szene
  • seit 06/16 Doktorandin an der Philosophischen Fakultät III - Erziehungswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 09/15 - 01/17 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt Exklusive Bildungskarrieren von Jugendlichen und der Stellenwert von Peerkulturen (Teilprojekt 5 der DFG-Forschergruppe Mechanismen der Elitebildung im deutschen Bildungssystem), Zentrum für Schul- und Bildungsforschung, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2015 Forschungsförderpreis der Philosophischen Fakultät III - Erziehungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg für die Masterarbeit mit dem Titel „Ich hab den größeren Bizeps als du“ – Eine empirische Analyse der geschlechtsspezifischen Körperpraktiken und -inszenierungen jugendlicher Sportler
  • 10/13-08/15 Studium der Erziehungswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Abschluss: Master of Arts)
  • 10/10 bis 09/13 Studium der Erziehungswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Abschluss: Bachelor of Arts), Titel der Bachelorarbeit: Leistungssport und Gender – Die biographische Bedeutung von Männlichkeitsentwürfen für jugendliche Hochleistungssportler
  • 06/09 Abitur, Gymnasium Carolinum, Bernburg

weitere forschungsbezogene Erfahrungen

  • 11/11-09/15 Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft im Forschungsprojekt Exklusive Bildungskarrieren von Jugendlichen und der Stellenwert von Peerkulturen (Teilprojekt 5 der DFG-Forschergruppe Mechanismen der Elitebildung im deutschen Bildungssystem), Zentrum für Schul- und Bildungsforschung, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Vorträge

  • Kreuz, S.: Sprachlose Körper!? –  Method(olog)ische Herausforderungen einer Soziologie des Körpers, Impulsvortrag im Rahmen des Roundtables Empirische Zugänge zu Körper in der Diskussion im Peer-Workshop für Promovierende und Postdocs Methodische und methodologische Herausforderungen in der Forschungspraxis qualitativer Bildungsforschung, Zentrum für Schul- und Bildungsforschung, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 05/2016.
  • Kreuz, S.: "Ich hab den größeren Bizeps als du" –  geschlechtsspezifische Körperpraktiken und -inszenierungen männlicher Jugendlicher zwischen Sport- und Popkultur, Vortrag auf dem 5. Interdisziplinären Kolloquium zur Gender-Forschung Populärkultur - Geschlecht - Handlungsräume, Universität Rostock, 05/2016.
  • Kreuz, S.: “My biceps are stronger than yours." - An empirical analysis of gender-specific body practices, Vortrag auf dem Annual Meeting der Eastern Sociological Society in Boston, USA, 03/2016.
  • Dreier, L./Helsper, W./Keßler, C.I./Kreuz, S./Krüger, H.-H./Niemann, M.:Internationale Schulen als "exklusive" Räume des Bildungshabitus. Vortrag im Rahmen des Symposiums Exklusive Bildungsräume - Internationalisierungsprozesse im deutschen Bildungssystem auf dem DGfE-Kongress Räume für Bildung. Räume der Bildung, Universität Kassel, 03/2016.
  • Kreuz, S.: "Ich hab den größeren Bizeps als du" - Eine empirische Analyse der geschlechtsspezifischen Körperpraktiken und -inszenierungen jugendlicher Sportler. Vortrag auf dem 5. Landesweiten Tag der Genderforschung in Sachsen-Anhalt, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 11/2015.

Publikationen

  • Helsper, W./Krüger, H.-H./Dreier, L./Keßler, C.I./Kreuz,  S./Niemann, M.  (2016): International orientierte höhere Schulen in Deutschland – Zwei  Varianten von Internationalität im Wechselspiel von Institution und  Schülerbiografie. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. Jg. 19, H. 4, S. 705-725.
  • Kreuz, S. (2016): Ambivalente Männlichkeitsentwürfe jugendlicher Leistungssportler. In: Krüger, H.-H./Keßler, C./Winter, D.:Bildungskarrieren von Jugendlichen und ihre Peers an exklusiven Schulen. Wiesbaden: VS Verlag, S.191-218.

Lehrerfahrung

  • Wintersemester 2016/17 Einführung in die qualitative Sozialforschung im erziehungswissenschaftlichen Bachelorprogramm, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
  • Wintersemester 2014/15 Tutorium zur Vorlesung Einführung in die Erziehungswissenschaft, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Wintersemester 2013/14 Tutorium zur Vorlesung Einführung in die Sozialpädagogik, Institut für Pädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Up