Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Soziale Ungleichheiten jenseits des Nationalstaats: Bericht aus der ‚C-Säule‘ des Sonderforschungsbereichs 882

Am 08.07.2015 werden Joanna Jadwiga Sienkiewicz, M.A. und Dipl. Soz. Karolina Barglowski von der Universität Bielefeld einen Abendvortrag (18.15 Uhr - 19.45 Uhr) im Großen Besprechungsraum des ZSB halten. Sie werden unter dem Titel „Soziale Ungleichheiten jenseits des Nationalstaats: Bericht aus der ‚C-Säule‘ des Sonderforschungsbereichs 882“ über den SFB insgesamt und zu ausgewählten Ergebnissen zu den Themen Transnationalität und sozialer Ungleichheit sprechen.

Innerhalb des Sonderforschungsbereichs (SFB) mit dem Titel „Von Heterogenität zu Ungleichheiten“ sind mehr als 50 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Universität Bielefeld, dem DIW Berlin und der Universität Erlangen-Nürnberg involviert. Mit diesem Projekt werden bislang kaum verbundene Themenfelder der Ungleichheitsforschung wie Arbeitsmarkt, Gender, Bildung, Gerechtigkeit und Migration zusammengeführt (https://sfb882.uni-bielefeld.de/sites/default/files/SFB-882-Broschuere.pdf   ).

Joanna Jadwiga Sienkiewicz und Karolina Barglowski sind in dem Teilprojekt C 3 „Transnationalität und die ungleiche Verteilung informeller sozialer Sicherung“ als Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen tätig. Unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Faist (PhD, Fakultät für Soziologie, Universität Bielefeld) wird der Frage nachgegangen, wie Transnationalität die Verteilung informeller sozialer Sicherung (insbesondere Kinderbetreuung, Pflege kranker Angehöriger, Geldüberweisungen, Hilfen zur Integration und Stellenvermittlung) beeinflusst (https://sfb882.uni-bielefeld.de/sites/default/files/Teilprojekt_C3_0.pdf   ).

Zum Seitenanfang