Martin Luther University Halle-Wittenberg

Links

Further settings

Login for editors

Hallesche Abendgespräche WS 20/21

Organisator*innen

Annett Maiwald, Alexander Mitterle und Christoph Schubert

Akademisierung – Professionalisierung – Überlegungen zur Rolle akademischen Wissens im beruflichen Handeln

Seit Mitte der 2000er  Jahre lässt sich eine erhebliche Expansion der Hochschulbildung  beobachten – so beträgt die Studienanfängerquote seit nunmehr knapp  einer Dekade über 50%. Entgegen vieler Vorhersagen, absorbiert das  Beschäftigungssystem in Deutschland die beständig wachsende Zahl an  Hochschulabsolventen weitgehend. Aus Perspektive der Forschung sind nun  Fragen danach eröffnet, was in den verschiedenen Bereichen des  Beschäftigungssystems an – durch die Bildungsexpansion bewirkten –  Veränderungen und Wirkungen zu beobachten ist. Welche Ausdrucksformen  findet der akademische Abschluss in der Arbeitswelt? Rekurrieren heutige  Hochschulabsolvent*innen in beruflichen Handlungsfeldern auf ein  akademisch erzeugtes und dadurch grundsätzlich anderes Wissen als  Nicht-Akademiker*innen? Macht sich ein in seminarbasierten Lehr- und  Übungsstrukturen angeeignetes Wissen gegen ‚tradiertes‘ Handlungswissen  in der Praxis geltend? Oder ergänzt es dieses? Wie unterscheidet sich  ‚angewandtes akademisches Wissen‘ überhaupt von anderen Wissensformen,  die in beruflichen Handlungsfeldern zum Einsatz kommen?

Akademisierungsforschung  thematisiert das Verhältnis von Qualifikation, Beruf und Arbeit aus der  Blickrichtung der Hochschule und ihren Ausbildungsaktivitäten. Damit  bearbeitet sie ein epistemisches Objekt, das primär dem  Forschungsinteresse der Professionssoziologie entspricht: berufliches  Handeln. Der rekursive Zusammenhang zwischen Arbeitswelt und  Hochschulsystem, der in der Vortragsreihe Gegenstand sein soll, ist  unter dieser Perspektive von Interesse.

Die  Vortragsreihe zielt darauf, das Verhältnis zwischen Hochschulbildungsentwicklung und beruflichem wie professionellem Handeln  zu klären. Im Zentrum steht die Frage, wie die aus der Akademisierung  resultierenden Veränderungen in der Arbeitswelt – auf Ebene der  Beschäftigung wie auch auf Ebene des praktischen Handelns – erklärt  werden können und auf welche Weise Akademisierungsforschung und  Professionssoziologie hier einander ergänzen. Das Programm mit den einzelnen Terminen finden Sie hier.

Die Abendgespräche finden als gemeinsame  Veranstaltung des Instituts für Soziologie und des Zentrums für Schul-  und Bildungsforschung statt. Pandemiebedingt mussten wir die  Veranstaltung leider auf einen digitalen Ort verlegen (aktiver Dauerlink https://mluconf.uni-halle.de/b/hei-yxv-qdw-dxp).

Up